Futter Verweigerer, was kann man noch tun?

Fragen und Tipps zur richtigen Fütterung

Moderatoren: Bonny, JimKornnatter, Demira

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
MH-Kornnattern
Beiträge: 263
Registriert: So 15. Feb 2015, 05:18
Wohnort: Heilbronn, Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Futter Verweigerer, was kann man noch tun?

#11 Beitrag von MH-Kornnattern »

Ich hatte bei allen meiner bisherigen Nachzuchten, mindestens einen Futterverweigerer, die ich auch zwangsgefüttert hatte und die haben auch immer angefangen selbstständig zu fressen, also ist das eine Option, bevor das Tier qualvoll verendet, oder man es eben "erlöst".
Shina hat geschrieben: Mo 4. Okt 2021, 16:38 Was mir ein Tierarzt mal geraten hat, ist das Tier per Spitze zu füttern. Entweder mit einer Extra-Mischung vom Tierarzt oder mit zerhacktem Mäusefleisch. Das ganze in eine 1 ml Spritze und es dem Tier in kleinen Mengen einflößen. Für gewöhnlich schlucken es die Tiere dann runter. Ist vor allem dann wichtig, damit der Darm nicht ermüdet.
Das hatte ich jetzt auch noch nicht probiert, aber danke für den Tip, werd ich am Wochenende gleich mal testen. ;)
Bild
MH-Kornnattern ist, seit dem 06. Juli 2020, eine, beim deutschen Patent- & Markenamt, eingetragene Wortmarke.

DK88
Beiträge: 9
Registriert: Fr 24. Sep 2021, 09:36

Re: Futter Verweigerer, was kann man noch tun?

#12 Beitrag von DK88 »

Mittlerweile Fressen 5 von 8

Hab auch das mit dem Hühnerfett probiert.

die 3 Verweigerer haben bei Schlupf 5. 5 und 4g gewogen, alle haben um ein g abgenommen.

gibt es noch mehr kleine tricks die ich versuchen kann?

wie sieht es denn aus mit dem, ins Maul legen, oder ist das noch zu früh? ich meine nicht stopfen.

Benutzeravatar
Seriva Senkalora
Administrator
Beiträge: 2109
Registriert: Mo 31. Dez 2012, 20:12
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Futter Verweigerer, was kann man noch tun?

#13 Beitrag von Seriva Senkalora »

Auch, wenn ich mich wiederhole:

Am Ende ist es halt so, dass man nicht immer alle durchbekommt.
Muss man sich mit anfreunden - oder das nachziehen sein lassen.

Sorry, wenn es hart klingt, aber that's life.

LG
Seriva
Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.
(Konfuzius)

Bild

Bonny
Administrator
Beiträge: 1768
Registriert: Di 1. Jan 2013, 16:54
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Futter Verweigerer, was kann man noch tun?

#14 Beitrag von Bonny »

Bonny hat geschrieben: So 3. Okt 2021, 21:30 Was auch sehr oft funktioniert und gut wieder abgebaut werden kann ist "Brühmaus". Also Frostbabymaus auftauen und dann mit kochendem Wasser überbrühen, bis sie grau wird und noch sehr heiß in die Futterbox zur Schlange tun. Wenn das genommen wird, kann man mit der Zeit immer weniger anbrühen, irgendwann nur noch heiß und dann normal warm füttern.
Hattest du das schon probiert?

Ansonsten, deine Tiere sind recht klein, probier mal nur den Kopf von einer Babymaus anzubieten.
Bild

Benutzeravatar
MH-Kornnattern
Beiträge: 263
Registriert: So 15. Feb 2015, 05:18
Wohnort: Heilbronn, Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Futter Verweigerer, was kann man noch tun?

#15 Beitrag von MH-Kornnattern »

Ich hatte, dadurch, dass ich eben mehrere Futterverweigerer habe, nun am 02.11. einen "Todesfall".

#08-2021: 0.1 Anery Motley o. Motley-x-Striped poss. het. Hypo ... ist dann während der Häutung in der Haut stecken geblieben, wie ich feststellen musste.

Jetzt bin ich am überlegen, ob ich die anderen beiden Futterverweigerer nicht doch "erlöse", bevor sie das gleiche Schicksal ereilt.
Bild
MH-Kornnattern ist, seit dem 06. Juli 2020, eine, beim deutschen Patent- & Markenamt, eingetragene Wortmarke.

Antworten