Nachzucht 2020

Bestimmung von Farbvarianten per Photo.

Moderatoren: Bonny, JimKornnatter, holgermac

Nachricht
Autor
Predue
Beiträge: 6
Registriert: Do 23. Apr 2020, 22:29

Nachzucht 2020

#1 Beitrag von Predue »

Hallo liebe Community,

ich habe dieses Jahr meinen ersten Schlangennachwuchs bekommen und da ist eine Färbung bei, die ich nicht recht einordnen kann. Vielleicht kann mir einer von Euch helfen?
Die Eltern sind Golddust (m) und Wildfarben (w) mit etwas mehr rot.

Der Bauch des Jungtiers ist komplett hellbeige ohne Schachbrettmuster.

Vielen Dank schonmal für die Antworten und Eure Zeit ;)
Dateianhänge
Bild 1
Bild 1

Benutzeravatar
Seriva Senkalora
Administrator
Beiträge: 1836
Registriert: Mo 31. Dez 2012, 20:12
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Nachzucht 2020

#2 Beitrag von Seriva Senkalora »

Hi,

das ist eine hübsche Motley.
Genau genommen eine: Motley het Caramel, Amel or Ultra

Und dazu ein Hybrid, da Golddust eine Hybridvariante ist:
http://farbvarianten-lexikon.de/detail. ... l=Golddust" onclick="window.open(this.href);return false;

Damit sind die Eltern:
Golddust het Motley und Wildfarben het Motley

Ich empfehle ein Studium der Vererbungslehre zum Beispiel mit diesem Buch: https://www.amazon.de/Genetik-f%C3%BCr- ... 3866591985" onclick="window.open(this.href);return false;
Und dazu mal das Lexikon durchstöbern um mehr über die einzelnen Varianten und deren Vererbung zu finden. :)

LG
Seriva
Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.
(Konfuzius)

Bild

Predue
Beiträge: 6
Registriert: Do 23. Apr 2020, 22:29

Re: Nachzucht 2020

#3 Beitrag von Predue »

Wow, vielen lieben Dank für die schnelle und ausführliche Antwort :)

Ich wusste ehrlich gesagt nicht, worauf ich mich einlasse... die Golddust wurde mir als Weibchen verkauft :roll:
Ich habe noch drei andere Farben rausbekommen, auch aus der Kombination Anery A und Golddust. Ist es ok, wenn ich die Bilder hier auch mal poste? Ein paar davon scheinen Hypo Amel zu sein.

PS: Das Buch schaue ich mir definitiv an! Danke für den Link. Für mich ist es leider schwierig zu wissen, was alles in den beiden Züchtungen drin steckt (zum Beispiel wusste ich nichts von het Motley), weil ich sie einfach als Liebhabertiere gekauft habe.

Benutzeravatar
Seriva Senkalora
Administrator
Beiträge: 1836
Registriert: Mo 31. Dez 2012, 20:12
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Nachzucht 2020

#4 Beitrag von Seriva Senkalora »

Du kannst ja mal die Eltern und die Jungtiere hier posten und wir schauen mal drüber was Du da so alles bekommen hast. Hets kann man in den meisten Fällen (in allen außer zweien) nicht sehen, von daher kommen solche Überraschungen öfter vor als man denkt und machen manches Gelege bunter als erwartet.

Leider kommt es auch ziemlich häufig vor, dass Weibchen sich als Männchen entpuppen.
Hast Du die Tiere mittlerweile getrennt untergebracht?

LG
Seriva
Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.
(Konfuzius)

Bild

Predue
Beiträge: 6
Registriert: Do 23. Apr 2020, 22:29

Re: Nachzucht 2020

#5 Beitrag von Predue »

Das mache ich doch glatt :)

Ja, ich habe mich von dem Golddust Männchen getrennt... Natürlich nicht bevor er Gelegenheit hatte beide Weibchen (sie waren zu dritt in einem großen Terrarium) ordentlich zu schwängern... Die Wildfarbene hat mittlerweile ihr zweites Gelege produziert :wallb: :roll:

Ok, ich versuche das jetzt mal mir den Bildern. Die ersten drei Bilder zeigen die jeweiligen Mütter und den Vater, die restlichen Bilder sind die Nachkommen (wie man wahrscheinlich unschwer an der Größe der Tiere erkennt).
Die ersten drei Farbvarianten sind jetzt von der Anery + Golddust, die vierte "Variante" ist, wie in dem ersten Post, von Wildfarben + Golddust.

Lieben Gruß

Kai
Dateianhänge
Mama 1
Mama 1
Mama 2
Mama 2
Mama 2 + Papa
Mama 2 + Papa
Farbvariante 1
Farbvariante 1
Farbvariante 2
Farbvariante 2
Farbvariante 3
Farbvariante 3
Farbvariante 4
Farbvariante 4

Benutzeravatar
Seriva Senkalora
Administrator
Beiträge: 1836
Registriert: Mo 31. Dez 2012, 20:12
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Nachzucht 2020

#6 Beitrag von Seriva Senkalora »

So, also ich geh mal der Reihe nach durch:
Bei den Elterntieren liegst Du soweit richtig, da sehe ich auch Wildfarben, Anery und Golddust.
Wie sieht denn der Bauch des Golddust aus? Mit Muster?

Anhand der Babies zeigt sich, dass die Anery auch het Amel ist. Die Mutter ist also eine Anery het Amel, Motley.
Baby Nr. 8 ist eine Ultramel het Anery, Caramel 50% poss het Motley
Baby Nr. 9 ist eine Wildfarben het Anery, Caramel, Amel or Ultra, 50% poss het Motley
Baby Nr. 15 ist eine Amelanistic het Anery, Caramel 50% poss het Motley

Was die einzelnen Varianten ausmacht, haben wir im Lexikon schön zusammengetragen:
http://farbvarianten-lexikon.de/detail. ... l=Ultramel" onclick="window.open(this.href);return false;
http://farbvarianten-lexikon.de/detail. ... melanistic" onclick="window.open(this.href);return false;

Das 50% poss bedeutet hier, dass die mit einer Wahrscheinlichkeit von 50% das het Motley des Vater geerbt haben.
Das kann man denen aber nicht ansehen, also gibt man die Wahrscheinlichkeit an.

Die Wildfarbene ist ebenfalls auch het Amel, also Wildfarben het Amel.
Baby Nr. 12 ist eine Ultramel het Caramel 66% poss het Motley
In dem Gelege hätte es auch Wildfarbene und Amels sowie Amel und Ultramel Motley geben können, war davon auch was dabei?

Die 66% kommen hier daher, dass beide Eltern het Motley sind und statstisch gesehen 2 von 3 Jungtieren das het Motley geerbt haben.
Sieht man ja auch nicht, daher die Prozentangabe.

Alle Jungtiere tragen das Hybridblut des Vaters, bitte bedenke dies bei einer etwaigen Vermittlung der Jungtiere.

LG
Seriva
Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.
(Konfuzius)

Bild

Predue
Beiträge: 6
Registriert: Do 23. Apr 2020, 22:29

Re: Nachzucht 2020

#7 Beitrag von Predue »

Wow, vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort und die super Erklärung! :thx:
Echt irre, was da alles drin steckt... ich hatte keine Ahnung :blink2:

Von den Farben her war das alles, was ich bekommen habe. Also die variieren zwar minimal, aber das sind die unterschiedlichsten 5 gewesen.

Ich lade gleich noch ein Bild von der Unterseite von der Golddust hoch, wenn ich eins finde.

Was genau meint dieses „hybridblut“ des Vaters? Das habe ich noch nicht ganz verstanden.

Ich würde mich sehr gern für deine Mühe erkenntlich zeigen. Kann man dir eine Kleinigkeit als Dankeschön zukommen lassen?

Lieben Gruß

Kai

Benutzeravatar
Seriva Senkalora
Administrator
Beiträge: 1836
Registriert: Mo 31. Dez 2012, 20:12
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Nachzucht 2020

#8 Beitrag von Seriva Senkalora »

Hybridblut heißt, dass in der Linie in der damals das Ultra- Gen auftauchte, auch Erdnattern eingekreuzt waren. Somit sind das keine artreinen Tiere gewesen. Beim Kreuzen verschiedener Arten werden ja alle Gene gemischt. Alle Nachkommen tragen somit auch Generationen später noch Reste der artfremden Gene.

http://farbvarianten-lexikon.de/detail. ... itel=Ultra" onclick="window.open(this.href);return false;

Und danke für das Lob, freut mich, dass ich Dir helfen konnte.

LG
Seriva
Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.
(Konfuzius)

Bild

Predue
Beiträge: 6
Registriert: Do 23. Apr 2020, 22:29

Re: Nachzucht 2020

#9 Beitrag von Predue »

Bezüglich der Golddust: Ich habe drei Bilder gefunden, auf denen man erahnen kann, dass der Bauch komplett beige-gelb war. Ohne Schachbrett Muster.
Leider habe ich nie wirklich den Bauch fotografiert :/
Dateianhänge
1.jpg
2.jpg
3.jpg

DEEZNUTZ
Beiträge: 374
Registriert: Di 23. Sep 2014, 17:12

Re: Nachzucht 2020

#10 Beitrag von DEEZNUTZ »

Hallo,

erst mal Glückwunsch zu deinem Nachwuchs!

Deine Golddust ist eine Goldustmotley ;-))

Grüße Billy

Antworten